Wir atmen ein, wenn wir auf diese Erde kommen und atmen aus, wenn wir die Welten wechseln.

Dazwischen gibt es unzählige Atemzüge, die uns begleiten durch Höhen und Tiefen, durch Beziehungen, Trennungen, durch Freude, Schmerz, Verlust, große Glücksmomente, Angst und durch Unsicherheit. 

 

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, sind wir oft sprachlos, halten den Atem an und es fehlen die Worte oder die Kraft, dies zu formulieren und auszusprechen. 

 

Als Trauerrednerin an Ihrer Seite tauchen wir noch einmal ein in den Hauch des Lebens der Person, die Sie gehen lassen müssen, wandern durch ihre oder seine Lebensphasen, um dann Abschied nehmen zu können mit einem Gefühl der Dankbarkeit, dem Menschen begegnet zu sein, und für die gemeinsam gelebten Momente.

 

Wir selber atmen weiter, gehen unseren Weg in der Gewissheit, ihm oder ihr einen würdigen Abschied bereitet zu haben.

 

 

Nehmen Sie gern zu mir Kontakt auf; nach einem ausführlichen Gespräch, in dem alles auftauchen darf, an das Sie sich erinnern, verfasse ich die Trauerrede, plane gegebenenfalls den Ablauf der Trauerfeier und bin in diesem wichtigen Moment an Ihrer Seite.

 

Erlauben Sie mir, Ihren Erinnerungen und Gedanken eine Stimme zu geben.                  Natascha Menzel     Berlin

 

 

 

 

 Dankesworte von Angehörigen

 

"Durch Ihre Worte kann ich endlich wieder frei atmen."     Fred S.

"Ihre Rede hat mich tief berührt, man könnte meinen, Sie hätten meinen Mann selbst erlebt."     Katrin D.

"Ja, genau so war er, mein Sohn. Sie haben ihn erkannt."     Kristina G.

"Gehen Sie unbedingt diesen Weg weiter, Sie werden den Menschen eine große Stütze sein."     Monika S.